Lösung: Abstürze von Office11 nach Upgrade auf MacOS 10.09 Maverick

Wir nutzen seit zwei Tagen die aktuelle Maverick-Version mit allen Updates und dort ist auf allen Produktiv–Maschinen  Office 2011 mit Update 14.3.8 installiert. Leider gibt es ständig Abstürze in EXCEL, WORD und PowerPoint.

Excel stürzt reproduzierbar ab, wenn in der Zeilennummerierung die rechte Maustaste geklickt. Dies gilt bei Bestandsdaten und auch bei einer komplett leeren Dateien.

Word stürzt ebenfalls reproduzierbar ab, wenn man im Aufzählungsmodus eine Zeile löscht bzw. per Rechtsklick etwas in die Zwischenablage kopiert.

Das Problem ist jedoch nicht bei allen Installationen vorhanden.

Nach der Test-Installation auf einem Mac-Mini ist alles völlig problemlos verlaufen und alle relevanten Tests wurden erfolgreich abgeschlossen. Daraufhin entschlossen wir uns alle weiteren Produktiv–Maschinen mit Maverick zu installieren. Zwei iMacs waren nach der Installation von oben beschriebenen Problemen betroffen. Da es auf mehreren Macs ohne Zwischenfälle keine reproduzierbaren Fehler gab und sich dies mit den Kompatibilitäts-Aussagen von Apple und Microsoft deckt, haben wir angefangen bei Dritt-Anbieter Software zu suchen.

Folgende Vorgehensweise um den Fehler zu beheben – Reihenfolge beachten:

Im ersten Schritt die Fehlerberichterstattung von Office abschalten. Dazu gehen wir über den Finder in folgenden Ordner:

– Library/Application Support/Microsoft/MERP2.0 -prefs >

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 08.06.43

 

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 08.07.15

 

Wir öffnen/starten Microsoft-Fehlerberichterstattung, gehen dann oben links in die Einstellungen/Preferences  und dann den Haken deaktivieren. Im zweiten Schritt machen wir folgendes:

 
Wichtig: Alle nachfolgenden Arbeiten müssen im Terminal gemacht werden. Wir gehen in die „Dienstprogramme“ und öffnen ein Terminal:

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 08.14.15

Dann machen wir per Terminal die versteckten Dateien sichtbar. Terminal öffnen und folgendes eintippen (Copy&Paste)

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles TRUE;killall Finder

Jetzt werden die versteckten Dateien angezeigt. Wir bewegen uns im Terminal zu folgendem Pfad:

~\library\Contextual Menu Items

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 08.19.04

 

Mit dem Befehl „ls“ lassen wir uns den Inhalt anzeigen und löschen dann mit dem Befehl „rm Dateiname“ bzw. „rm –r Ordnername“ nach und nach den Inhalt dieses Ordners.

Jetzt verstecken wir die Dateien wieder- Terminal erneut öffnen und folgendes eintippen (Copy&Paste)

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles FALSE;killall Finder

Jetzt werden die versteckten Dateien nicht mehr angezeigt. Danach starten wir den Mac neu. Bei 50% der Macs war das Problem im Anschuss behoben und Office 11 arbeitet ohne Fehler.

Bei den restlichen 50% der iMacs bei denen das noch nicht geholfen hat, war eine Magic-Mouse im Einsatz. Dort hilft es im Anschluss eine USB Maus (in unserem Fall eine Logitech G5), anzuschließen, die Office11 Programme zu öffnen und zu versuchen den Fehler nochmals zu reproduzieren. Der Fehler ist dann weg und die Maus kann wieder entfernt werden.

Auf allen von uns betreuten Macs hat dies zum Erfolg geführt.

Gutes Gelingen 😉